Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1578

Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Inbetriebnahme des Haltepunktes Rosenheim-Aicherpark

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 5. September 2019 bei der Inbetriebnahme des barrierefreien Haltepunktes Rosenheim-Aicherpark in Rosenheim teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Den barrierefreien Haltepunkt Rosenheim-Aicherpark nehmen unter anderem Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (3. von links), Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer (4. von links) und der Regionalbereichsleiter Süd der DB Station&Service AG Andreas Rudolf (4. von rechts) in Betrieb.
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hält anlässlich der Inbetriebnahme des barrierefreien DB-Haltepunktes Rosenheim-Aicherpark ein Grußwort.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, spricht anlässlich der Inbetriebnahme des barrierefreien DB-Haltepunktes Rosenheim-Aicherpark ein Grußwort.
  • Foto 3 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), am barrierefreien Haltepunkt Rosenheim-Aicherpark.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), am barrierefreien Haltepunkt Rosenheim-Aicherpark.
Weiter blättern
Die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v.l.n.r.) ernten die ersten Weintrauben. © StMELF/Judith Schmidhuber
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Weinlese in Franken

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, haben am 5. September 2019 die Weinlese in Franken eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v.l.n.r.) ernten die ersten Weintrauben. © StMELF/Judith Schmidhuber
    Die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v.l.n.r.) ernten die ersten Weintrauben. © StMELF/Judith Schmidhuber
  • Foto 2 von 3
    Am Thüngersheimer Scharlachberg wurde die Weinlese in Franken eröffnet. © StMELF/Judith Schmidhuber
    Am Thüngersheimer Scharlachberg wurde die Weinlese in Franken eröffnet. © StMELF/Judith Schmidhuber
  • Foto 3 von 3
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (v.l.n.r.). © StMELF/Judith Schmidhuber
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und die 64. Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (v.l.n.r.). © StMELF/Judith Schmidhuber
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (rechts) in der Staatskanzlei.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 5. September 2019 den Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (rechts) in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (rechts) in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 5
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit dem Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (2. von links) und dem Generalkonsul der Republik Kosovo Afrim Nura (links).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (2. von rechts), mit dem Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (2. von links) und dem Generalkonsul der Republik Kosovo Afrim Nura (links).
  • Foto 3 von 5
    Der Generalkonsul der Republik Kosovo Afrim Nura (links) und der Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufai (rechts).
    Der Generalkonsul der Republik Kosovo Afrim Nura (links) und der Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufai (rechts).
  • Foto 4 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), überreicht dem Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (links) ein Gastgeschenk.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), überreicht dem Botschafter der Republik Kosovo Beqë Cufaj (links) ein Gastgeschenk.
  • Foto 5 von 5
    Beqë Cufaj ist seit Juli 2018 Botschafter der Republik Kosovo in Deutschland.
    Beqë Cufaj ist seit Juli 2018 Botschafter der Republik Kosovo in Deutschland.
Weiter blättern
Gründung des Zentrums Wasserstoff.Bayern (H2.B): Prof. Dr. Veronika Grimm, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid (v.l.n.r.).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gründung des Zentrums Wasserstoff.Bayern (H2.B)

Am 5. September 2019 wurde in Nürnberg das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) gegründet und das Wasserstoffbündnis Bayern geschlossen. Aus diesem Anlass gaben Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, und Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, eine Pressekonferenz am Energie Campus Nürnberg.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6 / Video 1
    Gründung des Zentrums Wasserstoff.Bayern (H2.B): Prof. Dr. Veronika Grimm, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid (v.l.n.r.).
    Gründung des Zentrums Wasserstoff.Bayern (H2.B): Prof. Dr. Veronika Grimm, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid (v.l.n.r.).
  • Foto 2 von 6 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Bayern ist Vorreiter bei grünen Zukunftstechnologien. Wirtschaft und Klimaschutz gehen bei uns Hand in Hand. Das Zentrum Wasserstoff.Bayern wird Triebfeder für Wasserstoffanwendungen - von der Forschung bis zur Markteinführung. Wir gestalten Zukunft durch Innovation und Fortschritt.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Bayern ist Vorreiter bei grünen Zukunftstechnologien. Wirtschaft und Klimaschutz gehen bei uns Hand in Hand. Das Zentrum Wasserstoff.Bayern wird Triebfeder für Wasserstoffanwendungen - von der Forschung bis zur Markteinführung. Wir gestalten Zukunft durch Innovation und Fortschritt.“
  • Foto 3 von 6 / Video 1
    Pressekonferenz am Energie Campus Nürnberg (v.l.n.r.): Prof. Dr. Veronika Grimm, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid.
    Pressekonferenz am Energie Campus Nürnberg (v.l.n.r.): Prof. Dr. Veronika Grimm, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, MdL, und Prof. Dr. Peter Wasserscheid.
  • Foto 4 von 6 / Video 1
    Mit dem Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) am Energiecampus in Nürnberg sollen die enormen Potenziale der Wasserstoffwirtschaft in Bayern gehoben werden.
    Mit dem Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) am Energiecampus in Nürnberg sollen die enormen Potenziale der Wasserstoffwirtschaft in Bayern gehoben werden.
  • Foto 5 von 6 / Video 1
    Das Wasserstoffzentrum hat die Aufgabe, unter Einbeziehung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in den nächsten Monaten eine bayerische Wasserstoffstrategie zu erarbeiten.
    Das Wasserstoffzentrum hat die Aufgabe, unter Einbeziehung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in den nächsten Monaten eine bayerische Wasserstoffstrategie zu erarbeiten.
  • Foto 6 von 6 / Video 1
    Mit H2.B und Wasserstoffbündnis Bayern will die Staatsregierung sicherstellen, zu den Vorreitern innovativer Wasserstofftechnologien zu gehören. Ziele sind, Bayern zum führenden Standort bei der industriellen Fertigung der Wasserstoffschlüsseltechnologien auszubauen, die Technologie-Führerschaft bei der Wasserstoffspeicherung- und Logistik zu etablieren sowie den Ausbau der Tankstellen-Infrastruktur zu beschleunigen.
    Mit H2.B und Wasserstoffbündnis Bayern will die Staatsregierung sicherstellen, zu den Vorreitern innovativer Wasserstofftechnologien zu gehören. Ziele sind, Bayern zum führenden Standort bei der industriellen Fertigung der Wasserstoffschlüsseltechnologien auszubauen, die Technologie-Führerschaft bei der Wasserstoffspeicherung- und Logistik zu etablieren sowie den Ausbau der Tankstellen-Infrastruktur zu beschleunigen.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, bekommt vom Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon ein Geschenk überreicht. © Honorarkonsulat Singapur
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Empfang anlässlich des Nationalfeiertags von Singapur

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 4. September 2019 in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, am Empfang anlässlich des Nationalfeiertags von Singapur in München teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Präsident der Technischen Universität München Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Herrmann, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon und der Honorarkonsul der Republik Singapur Prof. Dr. h.c. Roland Berger. © Honorarkonsulat Singapur
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Präsident der Technischen Universität München Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Herrmann, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon und der Honorarkonsul der Republik Singapur Prof. Dr. h.c. Roland Berger. © Honorarkonsulat Singapur
  • Foto 2 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, bekommt vom Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon ein Geschenk überreicht. © Honorarkonsulat Singapur
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, bekommt vom Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon ein Geschenk überreicht. © Honorarkonsulat Singapur
  • Foto 3 von 3
    Der Honorarkonsul der Republik Singapur Prof. Dr. h.c. Roland Berger (2. von rechts) und der Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon (2. von links) haben zum Empfang anlässlich des 54. Nationalfeiertags der Republik Singapur im Hotel Bayerischer Hof in München geladen. © Honorarkonsulat Singapur
    Der Honorarkonsul der Republik Singapur Prof. Dr. h.c. Roland Berger (2. von rechts) und der Botschafter der Republik Singapur Laurence Bay Siow Hon (2. von links) haben zum Empfang anlässlich des 54. Nationalfeiertags der Republik Singapur im Hotel Bayerischer Hof in München geladen. © Honorarkonsulat Singapur
Weiter blättern
Gruppenbild zum Senior Leaders' Day: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), und Brigadegeneral Christopher R. Norrie (7. von rechts) mit militärischen und zivilen Angehörigen der US-Streitkräfte.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Senior Leaders' Day

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 4. September 2019 die Führungskräfte der in Bayern stationierten US-Truppen zum traditionellen „Senior Leaders' Day“ im Prinz-Carl-Palais empfangen. Bayern ist größter Stationierungsort der US-Armee in Europa und beherbergt rund 13.000 Soldaten sowie rund 27.500 US-Zivilisten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Kommandeur des 7th Army Training Center in Grafenwöhr, Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) im Prinz-Carl-Palais.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC) in Grafenwöhr, Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) im Prinz-Carl-Palais.
  • Foto 2 von 4
    Gruppenbild zum Senior Leaders' Day: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), und Brigadegeneral Christopher R. Norrie (7. von rechts) mit militärischen und zivilen Angehörigen der US-Streitkräfte.
    Gruppenbild zum Senior Leaders' Day: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), und Brigadegeneral Christopher R. Norrie (7. von rechts) mit militärischen und zivilen Angehörigen der US-Streitkräfte.
  • Foto 3 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), überreicht Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) ein Gastgeschenk.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), überreicht Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) ein Gastgeschenk.
  • Foto 4 von 4
    Vor dem Gespräch mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, besichtigten die Führungskräfte der US-Armee in Bayern bei einer Hausführung die Bayerische Staatskanzlei.
Weiter blättern
Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), informieren sich auf ihrer Klimatour unter anderem über die Auswirkungen des Klimawandels.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Klimatour in die Zugspitzregion

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL, haben am 4. September 2019 eine Klimatour in die Zugspitzregion unternommen. Der Schutz des Klimas, die Auswirkungen des Klimawandels und die notwendigen Klimaanpassungen sind hochaktuelle Themen. Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, machte sich dazu vor Ort ein Bild und führte Gespräche mit Experten. Die Tour führte unter anderem zur Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, in den Kammstollen (mit Permafrost) und zum Zugspitzgletscher.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7 / Video 1
    Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), informieren sich auf ihrer Klimatour unter anderem über die Auswirkungen des Klimawandels.
    Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), informieren sich auf ihrer Klimatour unter anderem über die Auswirkungen des Klimawandels.
  • Foto 2 von 7 / Video 1
    Die Tour führt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (2. von rechts), unter anderem zur Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, in den Kammstollen und zum Zugspitzgletscher.
    Die Tour führt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (2. von rechts), unter anderem zur Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, in den Kammstollen und zum Zugspitzgletscher.
  • Foto 3 von 7 / Video 1
    In der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus wird Umweltminister Thorsten Glauber (links) und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) unter anderem der Trend der Jahresdurchschnittstemperaturen im Gipfelbereich der Zugspitze erklärt.
    In der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus informieren sich Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), unter anderem über den Trend der Jahresdurchschnittstemperaturen im Gipfelbereich der Zugspitze.
  • Foto 4 von 7 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Wir verstärken unser Engagement: mehr Fördermittel, Ausbau der Grundlagenforschung für Klima-Resilienz und Stärkung als nationales Forschungszentrum. Bayerische Spitzenforschung ist Exportschlager für die ganze Welt. Mit Forschung und Innovation begegnen wir dem Klimawandel. Das ist unsere Verantwortung gegenüber der Zukunft.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Wir verstärken unser Engagement: mehr Fördermittel, Ausbau der Grundlagenforschung für Klima-Resilienz und Stärkung als nationales Forschungszentrum. Bayerische Spitzenforschung ist Exportschlager für die ganze Welt. Mit Forschung und Innovation begegnen wir dem Klimawandel. Das ist unsere Verantwortung gegenüber der Zukunft.“
  • Foto 5 von 7 / Video 1
    Prof. Dr. Michael Krautblatter von der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der Technischen Universtität München, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (v.l.n.r.), im Kammstollen.
    Prof. Dr. Michael Krautblatter von der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der Technischen Universtität München, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (v.l.n.r.), im Kammstollen.
  • Foto 6 von 7 / Video 1
    Der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Umweltforschungsstation Schneefernerhaus GmbH Markus Neumann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (v.l.n.r.).
    Der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Umweltforschungsstation Schneefernerhaus GmbH Markus Neumann, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (v.l.n.r.).
  • Foto 7 von 7 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Viele wichtige Eindrücke bei der Klimatour. Bayern wird Vorreiter beim modernen Klimaschutz. Wir planen ein nachhaltiges Konzept und versöhnen Ökologie und Ökonomie.“
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Viele wichtige Eindrücke bei der Klimatour. Bayern wird Vorreiter beim modernen Klimaschutz. Wir planen ein nachhaltiges Konzept und versöhnen Ökologie und Ökonomie.“
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Rundgang durch das Helmholtz Diabetes Center in Neuherberg: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, informiert sich über die Diabetesforschung. © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besuch des Helmholtz Zentrums München in Neuherberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 3. September 2019 am Festakt anlässlich der Einweihung des Diabeteszentrums am Helmholtz Zentrum München und der Grundsteinlegung des Helmholtz Pioneer Campus in Neuherberg teilgenommen. Dr. Söder, MdL: „Gesundheitsforschung ist eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben schlechthin. Das Zentrum hier, insbesondere die Diabetesforschung, ist eine Riesenchance für viele Menschen, ihr Leben zu verbessern. Nur mit Forschung und Wissenschaft können wir die Zukunft gestalten. Dabei ist es Aufgabe des Staates, den Raum dafür zu schaffen. Der Freistaat Bayern muss daher mehr in Bildung und Forschung investieren, denn wir wollen um die besten und schlausten Köpfe der Welt kämpfen. Das Helmholtz Zentrum München ist eines der wichtigsten und stärksten Forschungszentren im Land. Wir sind stolz, dieses in Bayern zu beheimaten und freuen uns auf noch mehr Erfolg in der Spitzenforschung.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz Zentrum München Prof. Matthias Tschöp (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links). © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
    Der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz Zentrums München Prof. Matthias Tschöp (rechts) begrüßt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links). © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
  • Foto 2 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das Helmholtz Zentrum München ist eines der wichtigsten und stärksten Forschungszentren im Land. Wir sind stolz, dieses in Bayern zu beheimaten und freuen uns auf noch mehr Erfolg in der Spitzenforschung.“ © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL: „Das Helmholtz Zentrum München ist eines der wichtigsten und stärksten Forschungszentren im Land. Wir sind stolz, dieses in Bayern zu beheimaten und freuen uns auf noch mehr Erfolg in der Spitzenforschung.“ © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
  • Foto 3 von 4
    Rundgang durch das Helmholtz Diabetes Center in Neuherberg: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, informiert sich über die Diabetesforschung. © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
    Rundgang durch das Helmholtz Diabetes Center in Neuherberg: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, informiert sich über die Diabetesforschung. © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
  • Foto 4 von 4
    Spatenstich des Helmholtz Pioneer Campus: Der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz Zentrum München Prof. Matthias Tschöp, die Aufsichtsratsvorsitzende des Helmholtz Zentrum München MinDir’in Prof. Veronika von Messling, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Geschäftsführerin für die wissenschaftlich-technische Infrastruktur am Helmholtz Zentrum München Kerstin Günther und der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung Prof. Dirk Heinz (v.l.n.r.). © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
    Spatenstich des Helmholtz Pioneer Campus: Der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz Zentrum München Prof. Matthias Tschöp, die Aufsichtsratsvorsitzende des Helmholtz Zentrum München MinDir’in Prof. Veronika von Messling, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Geschäftsführerin für die wissenschaftlich-technische Infrastruktur am Helmholtz Zentrum München Kerstin Günther und der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung Prof. Dirk Heinz (v.l.n.r.). © Helmholtz Zentrum München / M. Balk
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit dem Vorsitzenden Michael Then und dem Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (v.l.n.r.) vom Börsenverband des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 2. September 2019 den Vorsitzenden Michael Then sowie den Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit dem Vorsitzenden Michael Then und dem Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (v.l.n.r.) vom Börsenverband des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, mit dem Vorsitzenden Michael Then und dem Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (v.l.n.r.) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V.
  • Foto 2 von 3
    Der Vorsitzende Michael Then (2. von links) und der Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (3. von links) vom Börsenverband des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. sprechen mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts) unter anderem über den Medienstandort Bayern und die Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie.
    Der Vorsitzende Michael Then (2. von links) und der Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (3. von links) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. sprechen mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), unter anderem über den Medienstandort Bayern und die Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie.
  • Foto 3 von 3
    Der Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (links) und der Vorsitzende Michael Then (rechts) vom Börsenverband des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. Der Bayerische Landesverband im Börsenverein des Deutschen Buchhandels vereint als buchhändlerischer Wirtschaftsverband rund 1100 Verlage und Buchhandlungen.
    Der Geschäftsführer Dr. Klaus Beckschulte (links) und der Vorsitzende Michael Then (Mitte) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. in der Staatskanzlei. Der Bayerische Landesverband im Börsenverein des Deutschen Buchhandels vereint als buchhändlerischer Wirtschaftsverband rund 1100 Verlage und Buchhandlungen.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen

Am 31. August 2019 fand in Berlin der 70. Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen statt. In Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder nahm Bayerns Staatsminister für Bundesangelegenheiten Dr. Florian Herrmann an der Festveranstaltung und der anschließenden Kranzniederlegung teil. Herrmann: „Die Heimatvertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler bereichern seit Jahrzehnten unsere Kultur und stärken das Miteinander in unserem Land. Das ist ein Verdienst des Bundes der Vertriebenen mit all seinen Landsmannschaften und Landesverbänden. Bayern steht fest an ihrer Seite. Die Staatsregierung hat sich etwa im Rahmen der aktuellen Rentendiskussion für die Beseitigung von Rentennachteilen für Spätaussiedler eingesetzt und dazu im Bundesrat eine Initiative eingebracht, die im Februar von der Länderkammer beschlossen wurde. Das Schicksal der Heimatvertriebenen und ihre Errungenschaften sind uns Auftrag für die Zukunft: Wir müssen die Erinnerung wachhalten für ein gutes Miteinander in Freiheit und Frieden in Europa. Dafür setzen wir beim 70. Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen gemeinsam ein Zeichen.“
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    v.l.n.r. Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) Dr. Bernd Fabritius, Ministerpräsident Armin Laschet, Staatsminister Dr. Florian Herrmann und der Parlamentarische Staatssekretär Stephan Mayer
  • Foto 2 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann (3.v.r.) und der Landesvorsitzende Bayerns des BdV Christian Knauer (2.v.r.)
  • Foto 3 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann bei der Kranzniederlegung
  • Foto 4 von 4
    v.l.n.r. Dr. Bernd Fabritius, Milan Horáček (Karlspreisträger der Sudetendeutschen Landsmannschaft, MdEP a.D.), Parlamentarischer Staatssekretär Stephan Mayer, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Steffen Hörtler (stellv. Bundesvorsitzender der Sudetendeutsche Landsmannschaft) und Rudolf Fischer (Landesvorsitzender der Sudetendeutsche Landsmannschaft, Landesgruppe Berlin)
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Staatsminister Dr. Herrmann empfängt Botschafter

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, ist am 29. und 30. August 2019 zu politischen Gesprächen nach Berlin gereist und hat mehrere Botschafter in der Bayerischen Vertretung in Berlin empfangen.

   
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Botschafter Wolfgang Ischinger im Gespräch mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann (rechts)
  • Foto 2 von 5
    V. l. n. r.: Herr Yurii Yarmilko (Generalkonsul der Ukraine in München), der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk, Staatsminister Dr. Florian Herrmann und Dienststellenleiter Thomas Gloßner
  • Foto 3 von 5
    Staatsminister Dr. Herrmann (links) empfängt den ungarischen Botschafter Dr. Péter Györkös
  • Foto 4 von 5
    Botschafterin von Montenegro Vera Kulis und Staatsminister Dr. Florian Herrmann (rechts)
  • Foto 5 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann und Mohamed Ahmed Salem Farea Alharbi, Chargé d´Affaires Vereinigte Arabische Emirate
Weiter blättern
Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und der Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC), Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) in der Staatskanzlei.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit Brigadegeneral Christopher R. Norrie

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 28. August 2019 den Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC), Brigadegeneral Christopher R. Norrie, zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und der Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC), Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und der Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC), Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 3
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), und Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts).
  • Foto 3 von 3
    Brigadegeneral Christopher R. Norrie (rechts) ist seit 11. Juni 2019 Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC) in Grafenwöhr.
    Brigadegeneral Christopher R. Norrie ist seit 11. Juni 2019 Kommandeur des 7th Army Training Command (7ATC) in Grafenwöhr.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1578

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken