Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse- Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Service © Zhenikeyev - istockphoto

Fotoreihen

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 1355

Perspektivwechsel: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, steht hinter der Kamera.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Besichtigung des Medienzentrums Rosenheimer Straße

Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 22. Februar 2019 das Medienzentrum in der Rosenheimer Straße in München besichtigt. Dabei stellte er gemeinsam mit dem Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, die neue Medienstandort-Initiative der Staatsregierung vor. Medienminister Dr. Florian Herrmann: „Bayern ist ein absoluter Top-Standort für die Medienbranche. Das ist auch das Ergebnis unserer erfolgreichen Standortförderung. Heute gehen wir den nächsten großen Schritt und schaffen mit der Medien.Bayern GmbH eine zentrale Plattform für den Medienstandort.“ Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7
    Besichtigung des Medienzentrums: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), im Gespräch mit einem Mitarbeiter.
    Besichtigung des Medienzentrums: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), im Gespräch mit einem Mitarbeiter.
  • Foto 2 von 7
    Gruppenbild im Medienzentrum: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider (rechts), mit dem Team der Geschäftsstelle des MedienNetzwerk Bayern.
    Gruppenbild im Medienzentrum: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Mitte), und der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider (rechts), mit dem Team der Geschäftsstelle des MedienNetzwerk Bayern.
  • Foto 3 von 7
    Perspektivwechsel: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, steht hinter der Kamera.
    Perspektivwechsel: Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, steht hinter der Kamera.
  • Foto 4 von 7
    Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, und Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL, stellen die neue Medienstandort-Initiative der Staatsregierung vor.
  • Foto 5 von 7
    Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Wir bündeln bestehende Aktivitäten und setzen neue Schwerpunkte bei der digitalen Transformation und dem Standortmarketing. Gemeinsam mit den Unternehmen und Medienschaffenden wollen wir Bayern als Top-Medienstandort noch erfolgreicher machen!“
    Medienminister Dr. Florian Herrmann, MdL: „Wir bündeln bestehende Aktivitäten und setzen neue Schwerpunkte bei der digitalen Transformation und dem Standortmarketing. Gemeinsam mit den Unternehmen und Medienschaffenden wollen wir Bayern als Top-Medienstandort noch erfolgreicher machen!“
  • Foto 6 von 7
    Die Medien.Bayern GmbH wird bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) angesiedelt. Unter dem Dach der neuen GmbH sind künftig die Medientage München, das Media Lab Bayern und das MedienNetzwerk Bayern vereint.
  • Foto 7 von 7
    Die Partner des MedienNetzwerk Bayern bei ihrem Treffen im Medienzentrum Rosenheimer Straße in München. Neben dem Freistaat Bayern sind auch der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, der Bayerische Rundfunk, der FilmFernsehFonds Bayern, der MedienCampus Bayern e.V. und die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Partner des MedienNetzwerk Bayern.
    Die Partner des MedienNetzwerk Bayern bei ihrem Treffen im Medienzentrum in der Rosenheimer Straße in München. Neben dem Freistaat Bayern sind auch der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, der Bayerische Rundfunk, der FilmFernsehFonds Bayern, der MedienCampus Bayern e.V. und die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Partner des MedienNetzwerk Bayern.
Weiter blättern
Dank an die haupt- ehrenamtlichen Helfer: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (5. von rechts), der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB (6. von rechts) und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Empfang für die Helfer bei der Bewältigung der Schneemassen im Januar 2019

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 20. Februar 2019 zum Empfang für die Helferinnen und Helfer bei der Bewältigung der Schneemassen vom Januar 2019 in die Residenz München eingeladen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (links), und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB (rechts),
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (links), und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB (rechts), begrüßen rund 1.400 Helferinnen und Helfer in der Münchner Residenz.
  • Foto 2 von 8 / Video 1
    Dank an die haupt- ehrenamtlichen Helfer: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (5. von rechts), der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB (6. von rechts) und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (rechts).
    Dank an die haupt- ehrenamtlichen Helfer: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von rechts), Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL (5. von rechts), der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB (6. von rechts) und Innenminister Joachim Herrmann, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), mit Vertretern der Bundeswehr als Teilnehmer des Empfangs in der Münchner Residenz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (4. von links), mit Vertretern der Bundeswehr als Teilnehmer des Empfangs in der Münchner Residenz.
  • Foto 4 von 8 / Video 1
    Zum Empfang kamen Vertreter der Feuerwehren, der Lawinenkommissionen, des Bayerischen Roten Kreuzes, des THW, der Polizei und der Bundeswehr. Hochgerechnet summierte sich die Arbeit der Einsatzkräfte in den stark gefährdeten Gebieten auf mehr als 70.000 Einsatztage.
    Zum Empfang kamen Vertreter der Feuerwehren, der Lawinenkommissionen, des Bayerischen Roten Kreuzes, des THW, der Polizei und der Bundeswehr. Hochgerechnet summierte sich die Arbeit der Einsatzkräfte in den stark gefährdeten Gebieten auf mehr als 70.000 Einsatztage.
  • Foto 5 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Inzell.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Inzell.
  • Foto 6 von 8 / Video 1
    Beim Empfang für die Helferinnen und Helfer bei der Bewältigung der Schneemassen vom Januar 2019 in der Münchner Residenz gibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), ein Autogramm.
    Beim Empfang für die Helferinnen und Helfer bei der Bewältigung der Schneemassen vom Januar 2019 in der Münchner Residenz gibt Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte), ein Autogramm.
  • Foto 7 von 8 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von links), mit Vertretern des Technischen Hilfswerks (THW).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (5. von links), mit Vertretern des Technischen Hilfswerks (THW).
  • Foto 8 von 8 / Video 1
    Teilnehmer des Empfangs machen ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) in der Münchner Residenz.
    Teilnehmer des Empfangs machen ein Selfie mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (Mitte) in der Münchner Residenz.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Beim Runden Tisch zum Arten- und Naturschutz in der Staatskanzlei werden die unterschiedlichen Positionen ausgetauscht und denkbare Wege ausgelotet.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Runder Tisch zum Arten- und Naturschutz

Am 20. Februar 2019 hat der von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, einberufene Runde Tisch zum Arten- und Naturschutz mit Vertretern der Staatsregierung, Initiatoren des Volksbegehrens und betroffenen Verbänden in der Bayerischen Staatskanzlei stattgefunden. Geleitet und moderiert wurde der Runde Tisch von Landtagspräsident a.D. Alois Glück.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 7 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Teilnehmer des Runden Tisches zum Arten- und Naturschutz in der Staatskanzlei.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Teilnehmer des Runden Tisches zum Arten- und Naturschutz in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 7 / Video 1
    Die Landesbeauftragte des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" Agnes Becker (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
    Die Landesbeauftragte des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" Agnes Becker (links) im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts).
  • Foto 3 von 7 / Video 1
    Beim Runden Tisch zum Arten- und Naturschutz in der Staatskanzlei werden die unterschiedlichen Positionen ausgetauscht und denkbare Wege ausgelotet.
    Beim Runden Tisch zum Arten- und Naturschutz in der Staatskanzlei werden die unterschiedlichen Positionen ausgetauscht und denkbare Wege ausgelotet.
  • Foto 4 von 7 / Video 1
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit dem Landesvorsitzenden Bayern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter e.V. Manfred Gilch (Mitte) und MdL Ludwig Hartmann (rechts).
    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, MdL (links), im Gespräch mit dem Landesvorsitzenden Bayern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter e.V. Manfred Gilch (Mitte) und MdL Ludwig Hartmann (rechts).
  • Foto 5 von 7 / Video 1
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (links) und der Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (rechts).
    Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, MdL (links), und der Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Richard Mergner (rechts).
  • Foto 6 von 7 / Video 1
    Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Landtagspräsident a.D. Alois Glück. Alois Glück leitet und moderiert den Runden Tisch.
    Umweltminister Thorsten Glauber, MdL (links), und Landtagspräsident a.D. Alois Glück. Alois Glück leitet und moderiert den Runden Tisch.
  • Foto 7 von 7 / Video 1
    Die Landesbeauftragte des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" Agnes Becker, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Landtagspräsident a.D. Alois Glück und der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (v.l.n.r.) informieren über den Stand der Gespräche.
    Die Landesbeauftragte des Volksbegehrens Artenschutz Agnes Becker, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Landtagspräsident a.D. Alois Glück und der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl (v.l.n.r.) informieren über den Stand der Gespräche.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Gruppenbild zum Gespräch mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. (v.l.n.r.): Sabine Slawik, Dr. Norbert Stamm, Vivien Führ, Oliver Wild, Dr. Jürgen Bergmann, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Dr. Alexander Fonari und Annegret Lueg.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Gespräch mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 18. Februar 2019 den Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. zu einem Gespräch in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Vorstandsmitglieder des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. in der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Vorstandsmitglieder des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. in der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 4
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), und Dr. Jürgen Bergmann (Mitte).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts), und Dr. Jürgen Bergmann (Mitte).
  • Foto 3 von 4
    Dr. Alexander Fonari (links) überreicht Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts) einen Ball mit der Aufschrift "Bayern spielt fair".
    Dr. Alexander Fonari (links) überreicht Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (rechts) einen Ball mit der Aufschrift "Bayern spielt fair".
  • Foto 4 von 4
    Gruppenbild zum Gespräch mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. (v.l.n.r.): Sabine Slawik, Dr. Norbert Stamm, Vivien Führ, Oliver Wild, Dr. Jürgen Bergmann, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Dr. Alexander Fonari und Annegret Lueg.
    Gruppenbild zum Gespräch mit dem Vorstand des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. (v.l.n.r.): Sabine Slawik, Dr. Norbert Stamm, Vivien Führ, Oliver Wild, Dr. Jürgen Bergmann, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Dr. Alexander Fonari und Annegret Lueg.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) überreicht Jessica von Bredow-Werndl (links) einen Geschenkkorb mit bayerischen Bio-Karotten für das Weltmeister-Pferd Dalera.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl in der Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 18. Februar 2019 die Weltmeisterin im Mannschafts-Dressurreiten 2018 Jessica von Bredow-Werndl in der Staatskanzlei empfangen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Jessica von Bredow-Werndl trat bei den Weltreiterspielen vom 11. bis 23. September 2018 in Tryon, North Carolina, als Startreiterin für die deutsche Dressur-Equipe an und wurde Weltmeisterin im Mannschafts-Dressurreiten.
    Jessica von Bredow-Werndl trat bei den Weltreiterspielen vom 11. bis 23. September 2018 in Tryon, North Carolina, als Startreiterin für die deutsche Dressur-Equipe an und wurde Weltmeisterin im Mannschafts-Dressurreiten.
  • Foto 2 von 5
    Geschenkübergabe: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht Jessica von Bredow-Werndl (links) einen kleinen Hutschenreuther Porzellanlöwen mit Gravur.
    Geschenkübergabe: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht Jessica von Bredow-Werndl (links) einen kleinen Hutschenreuther Porzellanlöwen mit Gravur.
  • Foto 3 von 5
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts) überreicht Jessica von Bredow-Werndl (links) einen Geschenkkorb mit bayerischen Bio-Karotten für das Weltmeister-Pferd Dalera.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), überreicht Jessica von Bredow-Werndl (links) einen Geschenkkorb mit bayerischen Bio-Karotten für das Weltmeister-Pferd Dalera.
  • Foto 4 von 5
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Ehrenpräsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Hans-Peter Schmidt, die Präsidentin des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Jacqueline Schmieder, Jessica von Bredow-Werndl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Geschäftsführer des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Michael Hohlmeier.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Ehrenpräsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Hans-Peter Schmidt, die Präsidentin des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Jacqueline Schmieder, Jessica von Bredow-Werndl, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und der Geschäftsführer des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes Michael Hohlmeier.
  • Foto 5 von 5
    Jessica von Bredow-Werndl in der Staatskanzlei.
    Jessica von Bredow-Werndl in der Staatskanzlei.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Gäste beim traditionellen Abendessen anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

55. Münchner Sicherheitskonferenz

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 16. Februar 2019 im Rahmen der 55. Münchner Sicherheitskonferenz politische Gespräche mit verschiedenen hochrangigen Persönlichkeiten geführt. Am Abend hat der Ministerpräsident zum traditionellen Empfang in den Kaisersaal der Münchner Residenz geladen. Weitere Bilder und Informationen finden Sie auch auf Facebook, Instagram und dem Landesportal.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der kroatische Premierminister Andrej Plenković (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), und der kroatische Premierminister Andrej Plenković (rechts).
  • Foto 2 von 11 / Video 1
    Andrej Plenković ist seit dem 19. Oktober 2016 Premierminister der Republik Kroatien.
    Andrej Plenković ist seit dem 19. Oktober 2016 Premierminister der Republik Kroatien.
  • Foto 3 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit dem ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), im Gespräch mit dem ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi (rechts).
  • Foto 4 von 11 / Video 1
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), trifft den ägyptischen Außenminister Samih Hasan Schukri Salim (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), trifft den ägyptischen Außenminister Samih Hasan Schukri Salim (rechts).
  • Foto 5 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trifft den Ministerpräsidenten Bulgariens Bojko Borissow.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), trifft den Ministerpräsidenten Bulgariens Bojko Borissow.
  • Foto 6 von 11 / Video 1
    Der traditionelle Abendempfang für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sicherheitskonferenz findet im Kaisersaal der Münchner Residenz statt.
    Der traditionelle Abendempfang für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sicherheitskonferenz findet im Kaisersaal der Münchner Residenz statt.
  • Foto 7 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Gäste beim traditionellen Abendessen anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt die Gäste beim traditionellen Abendessen anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz.
  • Foto 8 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ist Gastgeber des traditionellen Abendempfangs in der Münchner Residenz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, ist Gastgeber des traditionellen Abendempfangs in der Münchner Residenz.
  • Foto 9 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), begrüßt den griechischen Premierminister Alexis Tsipras (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), begrüßt den griechischen Premierminister Alexis Tsipras (rechts).
  • Foto 10 von 11 / Video 1
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Bundesaußenminister Heiko Maas, MdB (Mitte).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (rechts), und Bundesaußenminister Heiko Maas, MdB (Mitte).
  • Foto 11 von 11 / Video 1
    Der Ewald-von-Kleist-Preis 2019 für einen "herausragenden Beitrag zur internationalen Verständigung und Konfliktbewältigung" geht an die Regierungschefs von Griechenland und Nordmazedonien, Alexis Tsipras und Zoran Zaev.
    Der Ewald-von-Kleist-Preis 2019 für einen "herausragenden Beitrag zur internationalen Verständigung und Konfliktbewältigung" geht an die Regierungschefs von Griechenland und Nordmazedonien, Alexis Tsipras und Zoran Zaev.
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
Der John McCain-Preis wurde in diesem Jahr im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz erstmals für die beste Dissertation zu den transatlantischen Beziehungen verliehen. Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB (2. von links), die Preisträgerinnen Abigail Post (4. von links) und Ulrike Franke (4. von rechts), Cindy McCain (3. von rechts), die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner, MdL (2. von rechts) und der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Verleihung des John McCain-Preises

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 15. Februar 2019 bei der Verleihung des John McCain-Preises im Bayerischen Landtag ein Grußwort gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Grußwort von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, anlässlich der Verleihung des John McCain-Preises im Bayerischen Landtag.
    Grußwort von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, anlässlich der Verleihung des John McCain-Preises im Bayerischen Landtag. (c) MSC / Mueller
  • Foto 2 von 4
    Verleihung des John McCain-Preises im Plenarsaal des Bayerischen Landtags: der Vize-Präsident der Vereinigten Staaten Mike Pence.
    Verleihung des John McCain-Preises im Plenarsaal des Bayerischen Landtags: der Vize-Präsident der Vereinigten Staaten Mike Pence. (c) MSC / Mueller
  • Foto 3 von 4
    Cindy McCain, die Witwe des verstorbenen US-Senators John McCain bei ihrer Rede.
    Cindy McCain, die Witwe des verstorbenen US-Senators John McCain bei ihrer Rede. (c) MSC / Mueller
  • Foto 4 von 4
    Der John McCain-Preis wurde in diesem Jahr im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz erstmals für die beste Dissertation zu den transatlantischen Beziehungen verliehen. Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB (2. von links), die Preisträgerinnen Abigail Post (4. von links) und Ulrike Franke (4. von rechts), Cindy McCain (3. von rechts), die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner, MdL (2. von rechts) und der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger (rechts).
    Der John McCain-Preis wurde in diesem Jahr im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz erstmals für die beste Dissertation zu den transatlantischen Beziehungen verliehen. Gruppenbild: Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, MdB (2. von links), die Preisträgerinnen Abigail Post (4. von links) und Ulrike Franke (4. von rechts), Cindy McCain (3. von rechts), die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner, MdL (2. von rechts) und der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Wolfgang Ischinger (rechts). (c) MSC / Mueller
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), der Vize-Präsident der Vereinigten Staaten, Mike Pence (rechts).
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Empfang des US-Vizepräsidenten Mike Pence

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 15. Februar 2019 den Vize-Präsidenten der Vereinigten Staaten, Mike Pence, als Gast der 55. Münchner Sicherheitskonferenz am Flughafen in München begrüßt.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), der Vize-Präsident der Vereinigten Staaten, Mike Pence (rechts).
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), der Vize-Präsident der Vereinigten Staaten, Mike Pence (rechts) und seine Frau Karen Pence.
  • Foto 2 von 3
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, begrüßt den Vize-Präsidenten der Vereinigten Staaten, Mike Pence, und seine Gattin Karen Pence am Flughafen München.
  • Foto 3 von 3
    Mike Pence ist seit dem 20. Januar 2017 der 48. Vizepräsident der Vereinigten Staaten. Er nimmt an der 55. Münchner Sicherheitskonferenz teil.
    Mike Pence ist seit dem 20. Januar 2017 der 48. Vizepräsident der Vereinigten Staaten. Er nimmt an der 55. Münchner Sicherheitskonferenz teil.
Weiter blättern
Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), spricht mit der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde (rechts), beim European Dinner der Münchner Europa Konferenz.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

European Dinner der Münchner Europa Konferenz

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 14. Februar 2019 am European Dinner der Münchner Europa Konferenz teilgenommen. Unter dem Thema „Europe works – Europa wird“ wurden auf der fünften Münchner Europa Konferenz die aktuellen Entwicklungen analysiert, die Grundlagen der europäischen Integration im Bewusstsein zu halten und Wege für künftige Entwicklungen in Europa aufzuzeigen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), spricht mit der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde (rechts), beim European Dinner der Münchner Europa Konferenz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), spricht mit der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde (rechts), beim European Dinner der Münchner Europa Konferenz.
  • Foto 2 von 4
    Der Vorstandsvorsitzende der Münchner Europa Konferenz e.V., Bundesfinanzminister a.D. Dr. Theo Waigel (rechts), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
    Der Vorstandsvorsitzende der Münchner Europa Konferenz e.V., Bundesfinanzminister a.D. Dr. Theo Waigel (rechts), im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links).
  • Foto 3 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim European Dinner der Münchner Europa Konferenz.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hält eine Rede beim European Dinner der Münchner Europa Konferenz.
  • Foto 4 von 4
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde (rechts), einen Porzellanlöwen.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde (rechts), einen Porzellanlöwen.
Weiter blättern
Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Kommandeur im Europa-Hauptquartier der US-Armee Generalleutnant Christopher Cavoli, der ehemalige bulgarische Innenminister Zwetan Gentschew Zwetanow, der georgische Außenminister David Zalkaliani, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Moderatorin Dr. Jana Puglierin und der rumänische Verteidigungsminister Gabriel-Benjamin Les.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Sicherheitspolitisches Gespräch 2019

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 14. Februar 2019 am Sicherheitspolitischen Gespräch mit der Transatlantischen Gesellschaft im Prinz-Carl-Palais teilgenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Gäste zum Sicherheitspolitischen Gespräch im Prinz-Carl-Palais.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Gäste zum Sicherheitspolitischen Gespräch im Prinz-Carl-Palais.
  • Foto 2 von 6
    Diskussionsrunde (v.l.n.r.): Der ehemalige bulgarische Innenminister Zwetan Gentschew Zwetanow, der Kommandeur im Europa-Hauptquartier der US-Armee Generalleutnant Christopher Cavoli, Moderatorin Dr. Jana Puglierin, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der georgische Außenminister David Zalkaliani und der rumänische Verteidigungsminister Gabriel-Benjamin Les.
    Diskussionsrunde (v.l.n.r.): Der ehemalige bulgarische Innenminister Zwetan Gentschew Zwetanow, der Kommandeur im Europa-Hauptquartier der US-Armee Generalleutnant Christopher Cavoli, Moderatorin Dr. Jana Puglierin, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, der georgische Außenminister David Zalkaliani und der rumänische Verteidigungsminister Gabriel-Benjamin Les.
  • Foto 3 von 6
    Der Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V., Bundesminister a.D. Christian Schmidt, hält eine Rede.
    Der Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V., Bundesminister a.D. Christian Schmidt, hält eine Rede.
  • Foto 4 von 6
    Dr. Jana Puglierin moderiert die Podiumsdiskussion unter anderem mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und dem georgischen Außenminister David Zalkaliani (v.l.n.r.).
    Dr. Jana Puglierin moderiert die Podiumsdiskussion unter anderem mit Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, und dem georgischen Außenminister David Zalkaliani (v.l.n.r.).
  • Foto 5 von 6
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), im Gespräch mit dem Kommandeur der Offiziersschule der Luftwaffe Brigadegeneral Michael Traut (rechts).
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), im Gespräch mit dem Kommandeur der Offiziersschule der Luftwaffe Brigadegeneral Michael Traut (rechts).
  • Foto 6 von 6
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Kommandeur im Europa-Hauptquartier der US-Armee Generalleutnant Christopher Cavoli, der ehemalige bulgarische Innenminister Zwetan Gentschew Zwetanow, der georgische Außenminister David Zalkaliani, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Moderatorin Dr. Jana Puglierin und der rumänische Verteidigungsminister Gabriel-Benjamin Les.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Der Kommandeur im Europa-Hauptquartier der US-Armee Generalleutnant Christopher Cavoli, der ehemalige bulgarische Innenminister Zwetan Gentschew Zwetanow, der georgische Außenminister David Zalkaliani, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Moderatorin Dr. Jana Puglierin und der rumänische Verteidigungsminister Gabriel-Benjamin Les.
Weiter blättern
Offizielle Übergabe: Der Leiter Politik bei der AUDI AG, Dr. Brian Rampp (rechts), übergibt Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links) den Schlüssel für den Audi e-tron.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Übergabe eines Audi e-tron an die Staatskanzlei

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 14. Februar 2019 einen Audi e-tron für die Staatskanzlei entgegengenommen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    ues Fahrzeug für die Staatskanzlei: Der Audi e-tron ist ein vollelektrisches Auto.
    Neues Fahrzeug für die Staatskanzlei: Der Audi e-tron ist ein vollelektrisches Auto.
  • Foto 2 von 4
    Offizielle Übergabe: Der Leiter Politik bei der AUDI AG, Dr. Brian Rampp (rechts), übergibt Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links) den Schlüssel für den Audi e-tron.
    Offizielle Übergabe: Der Leiter Politik bei der AUDI AG, Dr. Brian Rampp (rechts), übergibt Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), den Schlüssel für den Audi e-tron.
  • Foto 3 von 4
    Probesitzen im Audi e-tron: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL.
    Probesitzen im Audi e-tron: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL.
  • Foto 4 von 4
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Leiter Politik bei der AUDI AG, Dr. Brian Rampp (rechts).
    Im Gespräch: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), mit dem Leiter Politik bei der AUDI AG, Dr. Brian Rampp (rechts).
Weiter blättern
Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Oberfähnrich zur See Anne Marie Ahorn und die Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Gesine Krüger.
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, hat am 14. Februar 2019 bei der Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr in der Staatskanzlei ein Grußwort gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Gäste zur Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr im Kuppelsaal der Staatskanzlei.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, begrüßt die Gäste zur Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr im Kuppelsaal der Staatskanzlei.
  • Foto 2 von 5
    Die Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Gesine Krüger, hält eine Rede.
    Die Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Gesine Krüger, hält eine Rede.
  • Foto 3 von 5
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), gratuliert Oberfähnrich zur See Anne Marie Ahorn (rechts) zur Leutnantsbeförderung.
    Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (links), gratuliert Oberfähnrich zur See Anne Marie Ahorn (rechts) zur Leutnantsbeförderung.
  • Foto 4 von 5
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Oberfähnrich zur See Anne Marie Ahorn und die Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Gesine Krüger.
    Gruppenbild (v.l.n.r.): Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL, Oberfähnrich zur See Anne Marie Ahorn und die Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, Generalstabsarzt Dr. Gesine Krüger (v.l.n.r.).
  • Foto 5 von 5
    Zahlreiche Gäste sind zur Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr in den Kuppelsaal der Staatskanzlei gekommen.
    Zahlreiche Gäste sind zur Leutnantsbeförderung der Sanitätsakademie der Bundeswehr in den Kuppelsaal der Staatskanzlei gekommen.
Weiter blättern
Inhalt vorlesen lassen
Seite drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Projekt Vesperkirche Nürnberg

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, hat am 08. Februar 2019 das soziale Projekt Vesperkirche Nürnberg besucht, dessen Schirmherrschaft er übernommen hat und ehrenamtliche Helfer sowie Gäste in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche getroffen.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der Vesperkirche der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in Nürnberg.
    Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, in der Vesperkirche der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in Nürnberg.
  • Foto 2 von 2
    Die Vesperkirche versteht sich als Ort der Begegnung über soziale Grenzen hinweg. In der kalten Jahreszeit öffnen Kirchen mit diesem Angebot zwischen 2 und 7 Wochen täglich ihre Kirchentür und laden Menschen aller gesellschaftlichen Schichten zu einer warmen Mahlzeit ein.
    Die Vesperkirche versteht sich als Ort der Begegnung über soziale Grenzen hinweg. In der kalten Jahreszeit öffnen Kirchen mit diesem Angebot zwischen 2 und 7 Wochen täglich ihre Kirchentür und laden Menschen aller gesellschaftlichen Schichten zu einer warmen Mahlzeit ein.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 1355

Inhalt vorlesen lassen
Seite empfehlen
Seite drucken